Ernährungsberater/in für Tiere (Basiskurs)


„Ist das Tier gesund – freut sich der Mensch!“

  • Doch was braucht Ihr Tier, um gesund, vital und leistungsfähig zu sein?
  • Sind Sie unsicher, ob Ihre aktuelle Fütterung den Bedarf an Nährstoffen und Mineralien deckt?
  • Leidet Ihr Hund unter Juckreiz?
  • Verweigert Ihre Katze das Futter?
  • Sorgen Sie sich, dass Ihr Welpe zu langsam oder zu schnell wächst?
  • Zeigt Ihr Tier seltsame Verhaltensweisen, wie z. B. Wände ablecken oder Papiertücher fressen?

Eine artgerechte, ausgewogene und bedarfsdeckende Ernährung ist einer der wichtigsten Bausteine für die Beantwortung dieser Fragen.

Über- oder Untergewicht, Magen-Darm-Probleme, Futtermittelallergien und ein schlechtes Haarkleid sollten daher sehr ernst genommen werden. Viele dieser Krankheitsbilder können durch eine individuelle Rationsgestaltung sehr positiv beeinflusst und oft auch vollständig behoben werden.

Als Ernährungsberater/in für Tiere erfahren Sie, wie Sie den individuellen Bedarf jeden Tieres errechnen, wie Sie diesen mit der aktuellen Fütterung vergleichen, und wie Sie anhand dessen herausfinden, was getan werden muss, damit Ihre tierischen Kunden mit allem versorgt sind, was sie für die richtige Ernährungsbalance benötigen.
Die Deklarationen der diversen Futtermittel auf dem Markt richtig zu deuten, ist zudem Bestandteil dieser Ausbildung.

Sie werden vertraut mit den Vor- und Nachteilen verschiedener Fütterungsarten (Rohfütterung, Fertigfutter etc.) und erlernen, wie Sie für jedes Tier eine individuell abgestimmte und bedarfsdeckende Ration erstellen. Hierbei werden wir auch auf Besonderheiten der Katze eingehen und erfahren, was bei wachsenden, trächtigen, laktierenden und alten Tieren besonders zu beachten ist.

Selbstverständlich erhalten Sie auch wertvolle Tipps für den anschließenden Start ins Geschäftsleben als Ernährungsberater/in für Tiere.

Diese Fachqualifikation ist sehr gut als zusätzliche Ausbildung und/oder Zweiteinkommen für Tierheilpraktiker/innen, Tierphysiotherapeut/innen, Tierosteopath/innen, Hundetrainer/innen, Hundefriseur/innen aber auch für interessierte Tierhalter geeignet.


Ernährungsberater/in für Tiere - Diätetik bei erkrankungen (Aufbaukurs)


Eine artgerechte, ausgewogene und bedarfsdeckende Ernährung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein gesundes Tier.

Doch was passiert im Krankheitsfall?

  • Was braucht Ihre Katze, wenn sie an einer Organerkrankung (z. B. CNI) leidet?
  • Wurde bei Ihrem Hund eine Lebererkrankung diagnostiziert und Sie möchten wissen, wie Sie ihn ernährungstechnisch für die Regeneration unterstützen können?
  • Tritt bei Ihrer Katze häufig Übelkeit & Erbrechen auf?
  • Besteht bei Ihrem Hund eine Pankreasinsuffizienz?

Die Diagnosen Chronische Niereninsuffizienz, Leberschaden, Pankreasentzündung oder -insuffizienz, Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion, Diabetes und Epilepsie hört man heutzutage immer häufiger. Und die Liste wird leider immer länger.

Viele dieser Krankheitsbilder können jedoch durch eine individuelle Diätetik in der Rationsgestaltung sehr positiv beeinflusst werden.

Mit dieser Zusatzqualifikation lernen Sie, wie Sie den im Krankheitsfall individuellen Bedarf jeden Tieres ermitteln und wie Sie Rationen hinsichtlich der benötigten Diätetik abwandeln. Das Ganze wird mit Beispielen aus der Praxis abgerundet. Gerne können auch mitgebrachte Fälle besprochen werden.

Weitere Seminarinhalte:

  • Diagnosen & Symptome vergleichen
  • Stoffwechselvorgänge & Säure-Basen-Haushalt
  • Diätetik bei Erkrankungen: Nieren, Diabetes, Harnwege, Leber, Herz, Pankreas, Schilddrüse, Darm, Tumore, Epilepsie, Vergiftungen, Übersäuerung, Stress
  • Entsäuerung – Entgiftung – Ausleitung – Darmsanierung
  • Kleine Blutkunde

Diese Zusatzqualifikation ist für Tierernährungsberater (als Aufbaukurs), Tierheilpraktiker/innen (auch angehende), aber auch für interessierte Tierhalter geeignet.

Sofern ein gewisses Basiswissen (Qualifikation „Ernährungsberater für Tiere“) bereits vorhanden ist, wäre das von Vorteil, ist jedoch keine zwingende Voraussetzung.